Chiropraktik
© Matthias Rausch 2012
Die Chiropraktik stellt eine der effizientesten Therapieformen am Bewegungsapparat dar. Chiropraktik bedeutet "mit der Hand behandeln". Dabei werden durch spezielle Griffe und eine völlig gewaltlose                                                      Manipulation Wirbelkörper wieder in ihre ursprüngliche Lage zurückgebracht oder Gelenke mobilisiert. Dem leider immer noch verbreiteten Herumreißen an der Wirbelsäule  und an Gelenken ist längst das sanfte und punktgenaue Reponieren (Wiedereinrichten) gefolgt. In meiner Praxis werden verschiedene chiropraktische Techniken angewandt, die besonders schonend, kontrolliert und sanft durchgeführt werden. Bei über 90 % der Menschen liegen in irgendeiner Form erworbene Fehlstellungen vor, welche Auslöser verschiedenster anderer Beschwerden sein können. Im Rahmen der Gesundheitsprävention ist es sinnvoll, sich einmal jährlich von einem Chiropraktiker untersuchen zu lassen, Auch bei Kindern ist es empfehlenswert, diese regelmäßig von einem Chiropraktiker untersuchen zu lassen.(Fehlstellungen können unter anderem auch für Lernschwächen, ADS usw. verantwortlich sein) Insgesamt betrachtet, können Fehlstellungen an der Wirbelsäule Ischiasschmerzen oder einen Hexenschuss auslösen. Ein Bandscheibenvorfall kann begünstigt werden. Viele weitere Beschwerden wie Rückenschmerzen, Kopfschmerzen, Kniebeschwerden Verspannungen und Schwindel können durch eine Fehlstellung verursacht werden.